Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Hand aufs Herz: Würde Ihnen auffallen, wenn da plötzlich ein Stern aufleuchten würde? - Heller als alle anderen? Wie damals, bei den drei Weisen aus dem Morgenland, in Bethlehem?
Mir würde so ein Stern nicht auffallen. Bei uns in der Stadt ist es nachts so hell, da kann man die Sterne kaum sehen. Und das ist schade. Denn der Anblick der Sterne hatte immer so eine ganz besondere Wirkung auf mich:
Da wird mir immer bewusst: Wie winzig bist du doch im Vergleich zu diesem Universum! Und wie unendlich weit ist jeder Stern von mir entfernt!
Das finde ich atemberaubend!
Diese Millionen von Sonnensystemen, Millionen von Lichtjahren voneinander entfernt - und ich hier, so winzig klein und unbedeutend. Und doch: Das alles zusammen ist Gottes Schöpfung. Und ich - mag ich auch noch so winzig sein - gehöre dazu. Das macht mich irgendwie glücklich.
Und gleichzeitig muss ich über Dinge lächeln, die mir - bei Lichte betrachtet - noch so manchen Nerv geraubt hat.
Und noch etwas wird mir beim Anblick der Sterne immer wieder bewusst:
Was für ein Wunder es ist, die Welt und der Kosmos, in dem wir leben.
- Wer dieses gigantische Universum erschaffen hat, dem ist alles möglich.
Auch auf die Welt zu kommen, in einem kleinen Menschenkind, wie damals, in Bethlehem.
Das ist mir im Kloster Engelport aufs Neue klargeworden. Kloster Engelport liegt in einem engen Tal, am Rande des Hunsrücks. Dort funktioniert nicht mal mehr das Handy. Aber nachts ist es so dunkel, dass man unwillkürlich zu den Sternen schaut. Und da hatte ich einen atemberaubenden Blick ins Firmament.
In Engelport würde mir auffallen, wenn da plötzlich ein Stern heller leuchten würde, als alle anderen.
Es ist wohl so: Wer sich nach den Sternen sehnt, muss hin und wieder die Dunkelheit aufsuchen.


https://www.kirche-im-swr.de/?m=16524