Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Worte

Heute vor 143 Jahre wurde Mahatma Gandhi geboren. Für den indischen Freiheitskämpfer, Rechtsanwalt und Politiker war das Gebet ein ständiger Begleiter. Er meint:
Gebet ist nicht einfach eine Übung des Sprechens oder des Hörens, es bedeutet auch nicht, dass man leere Formeln wiederholt. Auch eine noch so häufige Wiederholung des Gottesnamens ist nutzlos, wenn sie nicht die Seele in Bewegung bringt.
Beim Beten ist es besser, ein Herz ohne Worte zu haben als Worte, die nicht vom Herzen kommen.
Das Gebet soll eine klare Antwort auf den Hunger der Seele sein.

Mahatma Gandhi, Aus der Stille kommt die Kraft des Friedens. Auswahl und Übersetzung von Henrike Rick, (Herder Verlag) Freiburg im Breisgau 2007, S. 23.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=13884