Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Wir machen Anstöße zum Morgengruß. Jeden Morgen. Und jetzt wieder.
Herzlich willkommen zum Anstoß als Morgengruß!
Anstöße brauchen wir. Jeden Morgen.
Um zu verstehen, warum das so ist, müssen wir uns nur die Bedeutung des Anstoßes im Fußballspiel klar machen.
Denn da kommt das Wort Anstoß ja auch her.
Wie so oft, leihen wir uns beim Fußball die richtige Taktik für das Spiel unseres Lebens aus. Also:
Mit dem Anstoß fängt alles an. Das Spiel beginnt nie ohne den Anstoß. Niemals.
Da könnte man lange warten. Ort des Geschehens ist der Mittelpunkt des Spielfeldes.
Da stehen zwei Spieler einer Mannschaft. Und zwar der Mannschaft, die die Seitenwahl verloren hat. Die darf anstoßen.
Dazu müssen erst einmal alle da sein. Alle Spieler auf dem Platz.
Niemandem außer den beiden, die den Anstoß ausführen, ist es erlaubt im Mittelkreis zu sein.  Wenn der Schiedsrichter dann pfeift, schiebt ein Stürmer seinem Partner den Ball nach vorne zu. Und schon ist es passiert.
Der Anstoß hat stattgefunden. Einer allein kann nicht anstoßen. Das ist wie beim Wein. Es braucht immer zwei, die sich zusammentun und das Spiel eröffnen. Und dann geht's los.
Kick-Off heißt es im Englischen. Anstöße sind also der Auftakt, die Eröffnung, der neue Start in ein neues Spiel.
Offensiv nach vorne ausgerichtet, entschlossen, das Heft in die Hand zu nehmen und den Ball an den Fuß.
So bekommt das Spiel eben Hand und Fuß.
Ohne den Anstoß, ohne die Initiative des Anfangs und der gewagten Eröffnung, würden alle Spieler nur so da stehen und das macht für ein Spiel, das gespielt werden will absolut keinen Sinn.
Darum brauchen wir an jedem Morgen einen Anstoß. Einer muss uns den Ball zuspielen, oder manchmal sind wir es selbst, die die Sache ins Rollen bringen, und dann ab nach vorne, spielen und gewinnen.
Der Anstoß aber bleibt unverzichtbar.
Der Impuls zum Spielaufbau muss sein.
Am besten mit einem AnStoßgebet wie:
Auf geht's In Gottes Namen Amen

https://www.kirche-im-swr.de/?m=13243