Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Jetzt ist sie also endgültig eine weltweite Heilige: die heilige Hildegard. Vor drei Wochen hat sie Papst Benedikt in Rom offiziell in die Schar der Heiligen aufgenommen. Viele in Deutschland und Rheinland-Pfalz haben sich da erst mal verwundert die Augen gerieben:  Wie, die heilige Hildegard von Bingen war noch gar nicht richtig heilig? Hierzulande wird sie längst als berühmte Heilige verehrt. Und nicht nur bei uns: Im Hildegardjahr 1998 war ich für zwei Wochen im fernen New York. Und dort hab ich nicht schlecht gestaunt: In  einem großen Laden hingen riesige Werbeplakate:  für  CDs und Bücher zur heiligen Hildegard von Bingen. Sie war schon damals eine weltweite Heilige - und jetzt ist es endlich auch offiziell bestätigt. Und natürlich: Ich freu mich über diese weltweite Verehrung. Denn sie ist eine großartige Heilige, diese Hildegard. Ein Vorbild für mich, wie es Heilige ja auch sein sollen. Mutig hat sie damals im 12. Jahrhundert die Mächtigen kritisiert,  nicht zuletzt Bischöfe und Päpste. Als  Frau der Kirche hat sie schon damals  öffentlich gepredigt, auf den Marktplätzen von Trier oder Mainz. Und natürlich ist sie berühmt für ihr ganzheitliches Denken über die Welt: Medizin, Musik und Theologie: all das ging bei ihr zusammen. Der Mensch war bei ihr ganzer Mensch, mit Leib und Seele. 280 Pflanzen und Bäume hat sie katalogisiert nach ihrer Wirkung und ihrem Nutzen für Kranke. Bis heute profitieren wir von diesem Wissen Hildegards über Naturheilkunde und Ernährung. Gesundheit: Die hat aber für die heilige Hildegard nicht nur etwas mit dem Außen zu tun,  mit dem, was der Leib zu sich nimmt. Sondern auch: mit dem, was im Innern passiert, in der Seele. Gesundheit war für Hildegard von Bingen: ein „Gleichgewicht der Seele".  Für mich heißt das: Natürlich soll ich mich gesund ernähren. Zum Beispiel: Dinkel und Gemüse essen, wie es die heilige Hildegard empfiehlt. Aber vor allem soll ich auch Acht geben auf meine Seele. Soll ihr Ruhe gönnen, nicht zu viel Ärger. Ich finde diese Ruhe auch immer wieder in einem Gespräch mit Gott. Meinem Gleichgewicht tut all das gut. Die heilige Hildegard: Sie ist wirklich eine Heilige für den ganzen Menschen. Und für die ganze Welt.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=13126