Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Nur ist ein arabischer Name und bedeutet Licht. Nur ist ein kleiner Freund unserer Kinder, er ist gerade drei, war ein sehr kleines zartes Frühchen und ist jetzt ein aufgeweckter Junge, der durch die Wohnung fegt und seine Brüder in Schach hält.
Wenn Nur lächelt, dann leuchtet er.
Nur bedeutet Licht. Dabei wird er es nicht nur hell und leicht haben. Seine Mutter kommt aus Pakistan, sein Vater, ein Palästinenser, wuchs in Syrien auf.
Auch wenn seine Mutter in Deutschland groß geworden ist und die Familie bestens integriert ist - er wird wohl mit der Zeit immer mehr davon erfahren, dass er Verwandte in Ländern hat, in denen das Leben gefährlich ist.
Konflikte zwischen Palästinensern und Israelis, Selbstmordattentate in Pakistan und Afghanistan, Menschenrechtsverletzung in Syrien und Ägypten - für den kleinen Nur wird dies alles nicht weit weg sein. Seine Familie ist davon unmittelbar betroffen.
Manchmal haben wir mit Nurs Familie gegessen. Und haben dabei erfahren, wie großartig diese Länder sind, welche beeindruckende Geschichte und Kultur sie haben. Und doch finden sie keinen Frieden. Am Tisch beim Essen haben wir uns über die Grenzen unserer Kultur und Religion hinweg verstanden. Vielleicht, weil sie wie wir daran glauben, dass wir Menschen allesamt von Gott geschaffen sind, egal woher wir kommen, und zu wem wir gehören. Wie nahe wir uns sind, haben wir gemerkt, als wir füreinander gebetet haben - Nurs Familie für uns, als wir Sorgen hatten, und wir für seine Familie.
Nur bedeutet Licht. Wenn ich ihn heute anschaue, wie er lächelt, wie er strahlt - dann denke ich: ja, das Licht hat sich durchgesetzt Nur durfte wachsen und wird täglich stärker.
Wenn es mit dem Frieden doch auch nur so wäre.
Ich hoffe sehr, dass Nur bei uns glücklich groß wird. Und dass er irgendwann zu seinen Großeltern reisen kann ohne Angst. Ich hoffe sehr, dass hier wie dort in Pakistan Menschen sich an einen Tisch setzen, miteinander reden und erzählen und füreinander  beten.
Nur ist ein leuchtendes Beispiel dafür, dass es geht.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=12537