Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR3 Gedanken

»Gesegnet sind die Liebenden. Ohne sie geht die Welt unter«. „Was für ein Quatsch" dachte ich, als ich den Satz in einer Kirche hörte. Die Welt hat schließlich schon ganz andere Sachen erlebt als einen Mangel an Liebe. Untergehen wird sie davon jedenfalls kaum. Doch der Satz ließ mich einfach nicht mehr los.
In der Tat: Die Erde wird schon weiterbestehen, auch ganz ohne uns. Uns Menschen braucht sie schlicht nicht. In einem faszinierenden Buch hat ein amerikanischer Journalist einmal beschrieben, wie die Welt aussehen wird, nachdem der letzte Mensch sie verlassen hat. Pflanzen und Tiere werden sich die Straßenzüge der Großstädte nach und nach zurückerobern. Einige hundert Jahre später wird kaum noch etwas an eine pulsierende Metropole wie New York erinnern. Nein, die Welt geht nicht unter ohne uns, ob mit oder ohne Liebe.
Eine menschliche Welt allerdings, die scheint kaum denkbar ohne die Liebenden. Zumindest dann, wenn ich darunter mehr als das Verliebtsein verstehe. Eine Welt, in der man keine Rücksicht mehr nimmt auf Schwache. In der der maximale Profit oberstes Ziel ist. Eine Welt, in der ein rücksichtsvoller Umgang am Arbeitsplatz keine Rolle mehr spielt oder soziale Einrichtungen als überflüssiger Ballast abgeschafft werden. Eine solche Welt wird ziemlich bald lebensfeindlich sein. Die zivilisierte, menschliche Welt aber, die wäre tatsächlich untergegangen.
Also, ein Segen sind Alle, die diese Welt erst zu einer menschlichen, lebenswerten Welt machen. Gerade auch heute, am Martinstag.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=11865