Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

„Bei dem sind alle guten Worte umsonst." Sagen die Eltern von Lukas zu mir. Ich kenne ihn, auch mich hat er im Konfirmandenunterricht oft zur Weißglut gebracht. Lukas ist inzwischen fast 17 und hat schon eine Jugendstrafe bekommen. Wegen einer Prügelei auf dem Bahnhof. Die Eltern sind am Ende. „Bei dem sind alle guten Worte umsonst!" sagen sie.
Gute Worte kommen scheinbar nicht an. Vielleicht kennen Sie das auch. Dieses Gefühl von Ohnmacht. Dabei müssten gute Worte doch Wirkung haben.
Der Prophet Jesaja meint: Gottes Wort wirkt. Ganz sicher. „Wenn der Regen vom Himmel fällt, schreibt er, dann kehrt er nicht wieder dorthin zurück, ohne dass er etwas bewirkt.
Er feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar, sodass sie Korn für das tägliche Brot hervorbringt und Saatgut für eine neue Ernte. Genauso ist es mit dem Wort, das Gott spricht: Es wird nicht wieder leer zu Gott zurückkommen, sondern bewirkt, was er will."
Gottes Wort wirkt. Wenn das stimmt, dann kann man als Mutter oder Vater von so einem Kind wie Lukas schon fragen: Wie kommt Gottes Wort an das Ohr meines Kindes?
Wie kommt Gottes Wort in mein Wort, sodass es nicht umsonst ist?
Ich muss an meine Mutter denken. Wie oft hat sie sich den Mund fusselig geredet.
Und ihre Worte gingen bei mir links rein und rechts wieder raus. Aber auch wenn ich nicht das gemacht habe, was sie wollte, habe ich gespürt: Sie hängt an mir. Sie gibt mich nicht auf.
Früher habe ich hinter den guten Worten nur Belehrungen gehört. Heute erkenne ich darin die Liebe und Zuneigung meiner Mutter. Das hat mir über die Jahre doch den Rücken gestärkt.
Wer gute Worte macht, tut das nie umsonst. Auch wenn die gewünschte Wirkung scheinbar ausbleibt. Denn wer gute Worte macht und es auch so meint, ist ein Botschafter der Liebe Gottes. Und diese Liebe hinterlässt immer eine Wirkung. Gute Worte, liebevolle Worte sind wie ein warmer Regen auf ausgetrocknete Erde. Da entsteht etwas. Da kommt noch was. 
 „Bei dem sind alle guten Worte umsonst!" Ich kann den Frust der Eltern von Lukas gut verstehen. Dennoch: Irgendwann wird sich zeigen, welche Wirkung ihre guten Worte gehabt haben. Vielleicht wenn Lukas selbst Kinder hat und ihnen gute Worte mitgeben möchte.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=11635