Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


Anstöße SWR1 RP / Morgengruß SWR4 RP

Nach dem Gemeindefest sitzen wir noch lang zusammen. Reden über Gott und die Welt. Irgendwann wird es kontrovers. Das liegt am Thema: Es geht um den Islam. Vielen passt es nicht, dass in Deutschland Muslime ihren Glauben praktizieren, mit Kopftuch und Moscheebau. Die wollen sich nicht integrieren hier, heißt es dann.
Wie zum Beispiel die Familie Yildirim. Die wohnt gegenüber vom Gemeindehaus. Ömer der Großvater, hat immer eine weiße Kappe auf. In den 70igern kam er als Gastarbeiter nach Deutschland. Seine Kinder sind hier geboren und die Enkel auch. Ömer ist praktizierender Muslim. Er hat seine Art zu glauben aus der alten mit in die neue Heimat genommen. Ömer hat immer die Tsbih, die islamische Gebetskette in der Hand.
„Das ist der Untergang des Abendlandes", führt einer in unserer Diskussion an. Da ergreift Frau Müller Partei: „Früher hab´ich auch so geredet. Seit 30 Jahren wohnen Günther und ich neben den Yildirims. Nie haben wir außer Guten Tag ein Wort miteinander geredet.
Aber in der Zeit als Günther krank war und ich wochenlang um sein Leben gebangt habe.
Da hab´ ich die Nachbarn richtig kennen gelernt. Wieder mal stand der Krankenwagen bei uns vor der Tür. Und sie haben meinen Günther mitgenommen. Ich hab allein zu Hause gesessen. Ich habe mich gefragt, wie es weiter gehen soll, warum passiert das gerade  uns?
Da hat es an der Tür geklingelt. Die große Enkelin von den Yildirims stand da:
Mein Opa schickt mich. Wissen sie er kann nicht so gut deutsch. Aber wir haben gesehen, dass der Notarzt bei ihnen war. Und mein Opa hat gesagt: Birsen, sag der Nachbarin:
Wir beten alle für ihren Mann. Gott ist barmherzig. Gott ist sehr groß. Allahu akbar"
Still ist es geworden, als Frau Müller erzählt hat von Günther und Ömer und Birsen.
Sicher gibt es viel, was Christen und Muslime unterscheidet und voneinander trennt.
Ich bin überzeugt, es bringt uns, die wir hier in Deutschland leben, näher zusammen, wenn wir auf die Gemeinsamkeiten sehen. Gott ist barmherzig. Daran glauben Christen genauso wie die Muslime. Und Gott ist groß. Größer als wir alle es uns vorstellen können.

https://www.kirche-im-swr.de/?m=11634