Alle Beiträge

Die Texte unserer Radiosendungen in den Programmen des SWR können Sie nachlesen und für private Zwecke nutzen.
Klicken Sie unten die gewünschte Sendung an.


SWR4 Abendgedanken BW

Viel Spaß! Das wünsche ich anderen, wenn sie ein schönes Ereignis vor sich haben. Wenn sie in ein Konzert gehen oder ins Kino oder in ein Wellnessbad. Oder wie heute, wenn sie zu einer Faschingsparty eingeladen sind. Vielleicht gucken Sie ja heute abend „Karneval in Köln" im Ersten oder wenn Sie's lieber aus'm Ländle mögen „Bütt an Bord" im SWR-Fernsehen. Das sind Sendungen, die sind immer für einen Lacher gut. Oder auch mehrere.
Menschen, die ein Spässle machen aber auch vertragen können, sind mir gleich sympatisch. Wer auch mal über sich selber lachen kann, nimmt sich nicht so bierernst und ist oft eine Frohnatur. Menschen, die Spaß haben im Leben, leben leichter. Solange sie es nicht auf Kosten anderer tun. Ich mag das, wenn mir einer wünscht: „Viel Spaß!" Ich liebe Spaß. Aber noch mehr liebe ich Freude. Freude geht für mich tiefer. Spaß ist für mich eher oberflächlich. Klar kann das Leben nicht immer nur Tiefgang haben. "M'r schwätzt viel, wenn der Tag lang ist." Ich auch. Aber Menschen, die bei jeder Gelegenheit einen flotten Spruch auf den Lippen  haben, gehen mir mit der Zeit auf den Zeiger. „Haben die denn nicht mehr auf Lager?" denke ich dann.
Freude geht für mich tiefer, weil sie länger anhält. Und weil sie immer wieder aufleuchtet. Als unsere Söhne geboren wurden, war das zum Beispiel so. Da sind mir vor Freude die Tränen über die Backen gelaufen, als die Hebamme sie auf den Bauch meiner Frau legte. Wie oft habe ich mich seitdem schon über unsere Söhne gefreut?!
Ich freue mich ganz oft über neu Geschaffenes - wie bei der Geburt unserer Söhne. Oder etwas, was neu anfängt - wie eine aufflammende Liebe, die ich beobachte. Ich finde, die Wunder der Schöpfung sind ganz oft Anlass zur Freude. Wenn ich auf einem Berg stehe, und bei klarer Sicht die vielen Berggipfel um mich herum genieße oder den Blick in die Täler. Dann vermischt sich die Freude mit einem Gefühl von Erhabenheit. Für mich als Nordlicht stellt sich das gleiche Gefühl aber auch im Urlaub an der Nordsee ein, wenn das Meer gegen den Strand rauscht.
So wunderbar ist die Schöpfung, dass alles Geschaffene sich darüber freuen soll, heißt es in den Psalmen der Bibel:

Der Himmel soll sich freuen, die Erde soll jauchzen,
das Meer soll tosen mit allem, was darin lebt!
Der Ackerboden soll fröhlich sein samt allem, was darauf wächst; alle Bäume im Wald sollen jubeln!
(Psalm 96,11f - Gute Nachricht Bibel)

Also - wenn der heutige Abend mit viel Spaß vorbei ist, und Sie wollen es mal wieder ein bisschen tiefgründiger: Dann gehen Sie raus in die Natur, in Ihren Garten, auf eine Wanderung oder eine Spaziergang. Und dann wünsche ich ihnen: Viel Freude!

https://www.kirche-im-swr.de/?m=10192