Manuskripte

 Cornelia Michels-Zepp

Alle Manuskripte von Cornelia Michels-Zepp

Mainz, Evangelische Kirche

190 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 190



Des anderen Last

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Samstag, 13. Februar 2016

„Einer trage des anderen Last“, hat Jesus gesagt. Warum eigentlich? Ich meine, wenn ich meine Last mit einem anderen tausche, hab ich doch nichts gewonnen. Und wenn ich Pech habe, muss ich am Ende auch noch schwerer schleppen. Also, warum sollten wir das tun? Vielleicht genau deswegen. Jeder von uns hat ja seine ganz persönliche Last zu tragen. Aber man sieht der Last nicht immer an, wie schwer sie ist. Erst, wenn man sich die ... weiterlesen »

Simul justus et pecator

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Freitag, 12. Februar 2016

Hand aufs Herz: Sind Sie ein guter Mensch? Ich könnte das für mich nicht mit einem klaren „Ja“ beantworten. Denn genaugenommen gibt es keinen einzigen Tag, an dem ich wirklich nur gut bin: Nur Gutes tue, nur Gutes und Wahres sage - und was das Schwerste ist - nur Gutes denke. Und selbst wenn ich noch so sehr wollte, es würde mir nicht gelingen. Aber zum Glück stehe ich damit nicht alleine da: Nicht einmal dem Mönch ... weiterlesen »

„Herr Käthe“

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Donnerstag, 11. Februar 2016

Was mag wohl in einem Mann vorgehen, der seine Frau mit „Herr“ anredet? Also „Herr Lisa“ sagt, oder „Ganz wie du willst, Herr Sabine!“? Ich würde annehmen, er will ihr - mit einem Schuss Ironie - zu verstehen geben: „Du hast ganz schön die Hosen an!“ Aber auch: “Respekt, meine Liebe, wie du dich durchsetzen kannst!“ Ich denke, so ist es auch Martin Luther ergangen, mit seiner Ehefrau. ... weiterlesen »

Behaltet die Gabel

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Samstag, 16. Januar 2016

Was macht die Dinge so kostbar?
Ich glaube, die Begrenzung macht sie kostbar. Das gilt für Gold und Edelsteine, genauso wie für die schönen Urlaubstage. Oder die Jugendjahre. Und überhaupt für unser Leben. Es ist begrenzt und das macht es so kostbar. Das macht aber auch Angst. Denn etwas Kostbares verliert man nicht gerne.
Außer, man ist davon überzeugt, dass danach noch etwas Besseres kommt.
 ... weiterlesen »

Über den Tellerrand

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Freitag, 15. Januar 2016

Im Krankenhaus sind mir schon Putzfrauen begegnet, die tun nicht nur ihre Arbeit. Die haben ein ganz feines Gespür für die Patienten. Und man bemerkt das gleich: wie rücksichtsvoll die ans Werk gehen. Und wie mitfühlend sie die Patienten ansehen.
In einem Krankenhaus, in dem ich als Seelsorgerin gearbeitet habe, da gab es eine Italienerin, die hat immer alles stehen und liegen lassen, wenn sie mich sah. Und dann hat sie mir erstmal einen kleinen Lagebericht gegeben. ... weiterlesen »

Zieh dein Haustier an...

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Donnerstag, 14. Januar 2016

Sie werden es nicht glauben, aber heute ist der nationale Zieh-dein-Haustier-an-Tag. Echt! Da sollen alle ihrem Haustier etwas überziehen.
Für eine nicht-Haustier-Besitzerin wie mich klingt das erstmal sehr kurios. Und wenn ich so an unsere Kaninchen zurückdenke - denen hätte das sicher nicht gefallen. Aber ich habe mir von Hundebesitzern sagen lassen, dass das auch eine Frage der Fürsorge sein kann. Wenn z.B. im ... weiterlesen »

Liebe geht durch den Magen

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Mittwoch, 13. Januar 2016

Liebe geht durch den Magen, heißt es. Und ich glaube schon, dass das wahr ist. Wenn man die Liebste oder den Liebsten gut bekocht, festigt das die Beziehung.
Aber wie ist das mit der Nächstenliebe? Oder gar Fremdenliebe? - Geht die auch durch den Magen?
Vor kurzem war ich mit meinen Freudinnen zum ersten Mal in einem afrikanischen Restaurant. Das war interessant, aber auch ein ziemlich gewöhnungsbedürftig. Es fing ... weiterlesen »

Begegnung im Urlaub

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Dienstag, 12. Januar 2016

„Könnten Sie bitte ein Bild von mir machen?“ Eine ungewohnte Frage, im Selfi-Zeitalter. Aber die Frau, die uns das fragt, kommt auch aus einer anderen Zeit. Sie ist über achtzig, und saß bis eben noch am Nebentisch. - In dem netten Cafe´, in dem wir gerade frühstücken; im Urlaub, in Italien. 
Wir hatten schon die ganze Zeit das Gefühl, dass sie uns beobachtet. Aber wir hätten nicht gedacht, dass sie deutsch spricht. ... weiterlesen »

Die Schwiegermutter des Petrus

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Montag, 11. Januar 2016

Jesus muss der Schwarm aller Schwiegermütter gewesen sein.
Schwiegermütter haben ja einen schweren Stand. - Das sind immer die, die schwierig sind. Und es gibt auch jede Menge Witze über sie.
Jedenfalls, in der Bibel gibt es eine kleine Geschichte, da steht eine Schwiegermutter ganz im Vordergrund. Da wird erzählt:
„Und als Jesus in das Haus des Petrus kam, sah er, dass dessen Schwiegermutter im Fieber lag. ... weiterlesen »

Wie Schuppen von den Augen…

Anstöße SWR1 / Morgengruß SWR4 RP

Samstag, 07. November 2015

Es gibt Momente, da wird auf einmal alles klar. Da fällt es einem wie Schuppen von den Augen. 
Dem Apostel Paulus ist das so ergangen, und daher kommt auch der Spruch.
Paulus war ursprünglich ein leidenschaftlicher Christenverfolger. Da hieß er noch Saulus. Er hasste die Christen, und lieferte so viele wie möglich ans Messer - bis er sein Bekehrungserlebnis hatte.
Die Bibel erzählt: Da kam plötzlich ein Licht vom Himmel. ... weiterlesen »