Manuskripte

 Johanna Vering

Alle Manuskripte von Johanna Vering

Buchen (Odenwald), Katholische Kirche

270 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 270



Dein Name: ein Gebet

SWR3 Gedanken

Samstag, 23. April 2016

Dorothea und Benedikt. So heißen Freunde von uns. Sie sind miteinander verheiratet und an die Predigt ihrer Hochzeit erinnere ich mich sehr gut. Dorotheas Bruder hat die beiden getraut und er hat einen Gedanken gehabt, den ich klasse finde und der mich seitdem irgendwie begleitet. Er hat dem Brautpaar nämlich ein Gebet mit auf den Weg gegeben. Jedem der beiden eins. „Toll“, dachte ich zuerst. „Ein Gebet. Das kann ja ... weiterlesen »

Vier minus drei

SWR3 Gedanken

Freitag, 22. April 2016

Vier minus drei - das ist ein Buchtitel und Barbara Pachl-Eberhart hat das Buch geschrieben. Sie hat 2008 bei einem Unfall ihren Mann und ihre beiden kleinen Kinder verloren. Jetzt geht die schreckliche Rechnung auf: vier minus drei gleich eins.

In ihrem Buch erzählt Barbara Pachl-Eberhart davon, wie sie das alles erlebt hat und vor allem, wie sie weiter gelebt hat. Seit 2008 ist nichts mehr wie es war. Trotzdem hat sie das Leben mit ... weiterlesen »

Der „Stammhalter“ ist da

SWR3 Gedanken

Donnerstag, 21. April 2016

Seit acht Wochen ist unser zweites Kind auf der Welt. Ein Junge. Das erste ist ein Mädchen.

Das muss ich deshalb so betonen, weil es mich total erstaunt, wie einige darauf reagieren. Sowohl mein Mann als auch ich hören oft: „Ach wie schön, jetzt ist der Stammhalter ja da.“ Oder die Frage: „Was sagt denn Dein Vater, jetzt wo der Stammhalter geboren ist?“ 

Mich ärgert das und ich kann ... weiterlesen »

Gott in Afrika

SWR3 Gedanken

Mittwoch, 20. April 2016

Der Redakteur des ZEIT-Magazins Tillmann Prüfer hat mal von sich gesagt: „Ich würde mich eher als sympathischen Agnostiker bezeichnen. Gott muss es nicht geben, kann es aber. Und wenn, dann lassen wir beide uns in Ruhe.“ Das war, bevor er nach Afrika geflogen ist.

Er wollte dort rauskriegen, wer genau sein Urgroßvater war. Er hat nur gewusst, dass sein Name Bruno Gutmann war, und dass er Missionar in Tansania ... weiterlesen »

Kräftige Hilfe

SWR3 Gedanken

Dienstag, 19. April 2016

Meine Freundin Dorothea geht durch eine harte Zeit. Ihr Mann Benedikt liegt seit Anfang Januar mit einer Infektion in der Klinik. Dort hat er eine Hirnblutung bekommen und ist nach einigen OPs dem Tod gerade nochmal von der Schippe gesprungen. Beide sind Mitte dreißig. Sie wissen nicht, wie ihr Leben zukünftig aussieht. Wie lange wird die Reha und alles drumherum dauern? Wann kommt er wieder nach Hause und wie geht’s dann weiter?
Momentan ... weiterlesen »

Willkommen in Buchen

SWR3 Gedanken

Montag, 18. April 2016

Mahdi kommt aus Syrien und lebt seit Anfang Februar bei uns in Buchen. Ich habe ihn auf einem Stadtrundgang für Flüchtlinge kennengelernt. Einen Tag zuvor ist er mit 60 weiteren Männern bei uns angekommen.

Diesen kleinen Rundgang zu wichtigen Punkten der Stadt hat der „Arbeitskreis Asyl“ organisiert. Der kümmert sich um Flüchtlinge, die in Buchen leben oder hier neu eintreffen.

Ich bin wirklich ... weiterlesen »

Der Tod gehört ins Leben

SWR3 Gedanken

Sonntag, 17. April 2016

Ich kann mich noch genau an den Moment erinnern, als ich verstanden habe, dass ich mal sterben werde. Da war ich sechs oder sieben. Ich weiß das deshalb noch so genau, weil mich das total umgehauen hat. Ich saß zuhause vor dem Kamin und hab geheult. Ich hab mich hilflos gefühlt und wusste gar nicht, wohin mit dieser Erkenntnis. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie es nach dem Leben weitergehen soll. Für mich war danach ... weiterlesen »

Beten

SWR3 Worte

Samstag, 09. April 2016

Die Journalistin Silke Stuck über das Beten:

„Ich würde gern beten können.

Aber wie spricht man mit Gott, wenn man sich seiner nicht einmal sicher sein kann? Was sind meine Erwartungen, warum möchte ich überhaupt wieder mit dem Beten anfangen?

Ich habe die Hoffnung, dadurch wieder ein bisschen mehr zum Wesentlichen ... weiterlesen »

Begegnung an der Ampel

SWR3 Worte

Freitag, 08. April 2016

In der Wochenzeitung „Die Zeit“ berichten verschiedene Menschen, was ihr Leben reicher macht. Ein Mann erzählt:

„Die junge Frau, die mich jüngst an einer Freiburger Fußgängerampel mit strahlendem Gesicht begrüßte. Irritiert fragte ich, woher wir uns kennen. Sie lachte und schüttelte den Kopf: Nein, kennen würden wir uns sicher nicht. Noch irritierter hakte ich nach, warum sie mich dann so freundlich grüße. ... weiterlesen »

Weltgesundheitstag

SWR3 Worte

Donnerstag, 07. April 2016

Heute ist Weltgesundheitstag. Mit dem Thema Gesundheit setzt sich auch die Bibel auseinander. Im Buch Jesus Sirach steht:

„14Besser arm und gesunde Glieder als reich und mit Krankheit geschlagen.

15Ein Leben in Gesundheit ist mir lieber als Gold, ein frohes Herz lieber als Perlen.

16Kein Reichtum geht über den Reichtum gesund ... weiterlesen »