Manuskripte

 Johanna Vering

Alle Manuskripte von Johanna Vering

Buchen (Odenwald), Katholische Kirche

256 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 256



Sonnengesang

SWR3 Worte

Samstag, 02. Januar 2016

Zum Anfang des Jahres ein Auszug aus dem Sonnengesang, den Franz von Assisi geschrieben hat. 

Gepriesen seist du, mein Herr, für alle deine Geschöpfe,

vornehmlich für den edlen Herrn Bruder Sonne, der uns den Tag schenkt durch sein Licht.

[…]

Gepriesen seist du, mein Herr, für die Schwester Mond und für die Sterne.

Am Himmel schufst du sie - leuchtend und kostbar und schön.

 

Gepriesen ... weiterlesen »

Hinweise fürs neue Jahr

SWR3 Worte

Freitag, 01. Januar 2016

Ein frohes neues Jahr wünsche ich Ihnen!

Der Dichter Erich Kästner gibt Hinweise, wie dieses neue Jahr auch wirklich fröhlich werden kann.

„Man soll das Jahr nicht mit Programmen

beladen wie ein krankes Pferd.

Wenn man es allzu sehr beschwert,

bricht es zu guter Letzt zusammen.

 

Je üppiger die Pläne blühen,

um so verzwickter wird die Tat. ... weiterlesen »

Gott soll drin sein

SWR3 Worte

Donnerstag, 31. Dezember 2015

 

Die Theologin Dorothee Sölle schreibt in einem Brief an ihre Enkelkinder:

 

„Ich wünsche mir, dass ihr alle ein bisschen fromm werdet. Vergesst das Beste nicht!

Ich meine damit, dass ihr Gott manchmal lobt, nicht immer - das tun nur die Schwätzer und Höflinge Gottes - , aber doch manchmal, wenn ihr sehr glücklich seid, sodass das Glück ganz von selbst in die Dankbarkeit flie&szl ... weiterlesen »

Die uralte Botschaft

SWR3 Worte

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Eine Geschichte des Schweizer Autors und Kabarettisten Franz Hohler. 

"Letzthin, im Zug, direkt neben dir, das elend-fröhliche Digitalpiepsen eines Handys, und du weißt, jetzt wirst du die Seite nicht in Ruhe zu Ende lesen können, du wirst mithören müssen, […] warum die Sitzung auf nächste Woche verschoben ist oder in welchem Restaurant man sich um 19 Uhr trifft, kurz, du bist auf die unü ... weiterlesen »

Türen der Erinnerung

SWR3 Worte

Montag, 28. Dezember 2015

Die Autorin Iris Macke erzählt von einer guten Idee für die Weihnachtszeit. 

Heute und morgen ziehe ich mit dem Fotoapparat los. Suche Häuser, die meinen Lieben vertraut sind. Ich fotografiere ihre Türen. Wenn wir dann Weihnachten mit vollen Bäuchen und einem guten Glas Wein zusammensitzen, will ich sie überraschen. „Kommt diese Tür hier irgendwem bekannt vor?“

Die hölzerne ... weiterlesen »

Wie man gar nichts tut

SWR3 Worte

Sonntag, 27. Dezember 2015

Pu der Bär muss nachdenken. Gerade hat sein Freund Christopher Robin ihm eine Frage gestellt, die gar nicht so leicht zu beantworten ist. Er hat gefragt: Was tust du am allerliebsten? Pu denkt Folgendes:

„Obwohl Honigessen etwas sehr Gutes war, was man tun konnte, gab es doch einen Augenblick, kurz bevor man anfing den Honig zu essen, der noch besser war als das Essen, (aber er wusste nicht, wie der hieß.) Und dann, fand ... weiterlesen »

Johanna Vering trifft Barbara Pachl-Eberhart

SWR1 Sonntagmorgen Begegnungen

Sonntag, 29. November 2015

… und mit Barbara Pachl-Eberhart. Die Wienerin hat Ostern 2008 bei einem Autounfall ihre ganze Familie verloren. Ihr Mann Heli war sofort
tot, die beiden Kinder Thimo und Fini hat sie im Krankenhaus beim Sterben begleitet. Sie selbst war nicht im Auto.
Barbara Pachl-Eberhart hat ein Buch geschrieben: „Vier minus drei“.
Sie erzählt darin, was sie erlebt hat und wie sie mit der Trauer umgegangen ist.

Ich ... weiterlesen »

Essen für den Frieden

SWR3 Gedanken

Samstag, 21. November 2015

Der Esstisch ist ein besonderer Ort.

Diesen Ort nutzt Kobi Tzafrir. Er hat in einem kleinen Ort in Israel ein Restaurant, die „Hummus Bar“. Seit ein paar Wochen macht er hier ein besonderes Angebot: wenn sich Israelis und Palästinenser zusammen an einen Tisch setzen und gemeinsam essen, bekommen sie ihr Essen zur Hälfte geschenkt.

Gleich am ersten Tag dieser Aktion haben wildfremde Menschen Tische zusammen geschoben und das Angebot ausgenutzt. ... weiterlesen »

Wenn das Leben an den Kopf klopft

SWR3 Gedanken

Freitag, 20. November 2015

Ostern 2008. Nach einem Autounfall sind Heli und Valentina tot und der kleine Thimo liegt im Sterben.

Die Ehefrau und Mutter Barbara hat sich entschieden, jetzt alles anzunehmen, was kommt.

Sie hat sich auch entschieden, die Maschinen abstellen zu lassen, an denen Thimos Leben noch hängt. Und dann hat sie ihn beim Sterben begleitet. 

Ich habe Barbara Pachl-Eberhart getroffen und bin tief beeindruckt von dem, was ... weiterlesen »

Exilorchester

SWR3 Gedanken

Donnerstag, 19. November 2015

Da hätten sie im Traum nicht dran gedacht. 30 syrische Musikerinnen und Musiker gemeinsam auf einer Bühne in Deutschland.

Die Frauen und Männer bilden das Syrische Exilorchester. Sie alle mussten von zu Hause weg weil Krieg herrscht. Weil sie privat und beruflich keine Zukunft in Syrien gesehen haben. Und jetzt bringt sie das, was sie verbindet in Deutschland wieder zusammen: Die Musik.

Gegründet hat das Exilorchester der Musiker Raed Jazbeh. ... weiterlesen »