Manuskripte

 Johanna Vering

Alle Manuskripte von Johanna Vering

Buchen (Odenwald), Katholische Kirche

210 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 210



Johanna Vering trifft Christof Kieser

SWR1 Sonntagmorgen Begegnungen

Sonntag, 15. Februar 2015

Achtung: Talent!
Kolping und „Faschenacht“ – kein Widerspruch!

Ich treffe Christof Kieser in Buchen im Odenwald, einem echten Allroundtalent. In aller Kürze: er hat Landwirtschaft studiert, arbeitet heute als Lehrer, schreibt Bühnenstücke, singt, textet, macht Musik, spielt
Theater, dirigiert und feiert gerne Fasnacht.

Faschenacht heißt es in Buchen im Odenwald. ... weiterlesen »

Komm zu Hilfe

SWR3 Worte

Samstag, 31. Januar 2015

Der niederländische Theologe Huub Oosterhuis hat die biblischen Psalmen neu übersetzt. Psalmen sind uralte Gebete. Sie greifen alles auf, was im Leben so passiert.

Der Psalm 70 ist ein Hilferuf in großer Not. In der Übersetzung von Huub Oosterhuis klingt er so:

 

„Streck die Hand nach mir aus,

weiterlesen »

Es gibt einen Weg

SWR3 Worte

Freitag, 30. Januar 2015

Der Autor Werner Sprenger macht sich Gedanken über verpasste Möglichkeiten und Entscheidungen im Leben.

Er schreibt:

 

„Es gibt einen Weg, den niemand geht, wenn Du ihn nicht gehst.

Wege entstehen, indem wir sie gehen.

Die vielen zugewachsenen, wartenden Wege, von ungelebtem Leben überwuchert.

Es gibt einen Weg, den niemand geht, wenn Du ihn nicht gehst:

Es gibt  ... weiterlesen »

Gott ist auch in den Zweifeln

SWR3 Worte

Donnerstag, 29. Januar 2015

Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder auf die Frage, ob er eine Vorstellung von Gott hat.

„Das ist eine Frage, über die ich ungern rede - und mit der ich nicht fertig bin. Ich begreife mich sozusagen als Suchenden und gleichwohl Zweifelnden. Ich denke, dass uns auch in den Zweifeln ein Bild Gottes erscheinen kann, so verstehe ich das jedenfalls, und damit kann ich gut leben.

Vor Menschen, die im Glauben Halt fin ... weiterlesen »

Mein Gott der Nächstenliebe

SWR3 Worte

Mittwoch, 28. Januar 2015

Die Journalistin und Nachrichtensprecherin Gundula Gause erzählt, was ihr Gott und Glaube bedeuten.

 „Mein Gott ist der Gott der Nächstenliebe. Wende ich mich an ihn, weiß ich, dass ich mich an einen verzeihenden Gott wende, und das tröstet. Ich bete zwar nicht jeden Tag, aber schon regelmäßig und immer wieder. Das kann auch eine Form der Meditation sein, in der man im Geist ... weiterlesen »

Die Erinnerung darf nicht enden

SWR3 Worte

Dienstag, 27. Januar 2015

Heute ist der Holocaust-Gedenktag. Heute vor 70 Jahren wurde das KZ Auschwitz befreit. Als dieser Gedenktag eingeführt worden ist, hat der damalige Bundespräsident Roman Herzog in seiner Rede gesagt:

„Symbolhaft für den (Nazi-)Terror steht das Konzentrationslager Auschwitz, in dem vor allem solche Menschen litten, die der Nationalsozialismus planmäßig ermordete oder noch vernichten wollte.

Die ... weiterlesen »

Noch ist alles gut

SWR3 Worte

Montag, 26. Januar 2015

Mit diesem Text wünsche ich Ihnen einen guten Start in diese Woche:

„Lieber Gott, bis jetzt geht´s mir gut. Ich habe noch nicht getratscht, die Beherrschung verloren, war noch nicht muffelig, gehässig, egoistisch oder zügellos. Ich habe noch nicht gejammert, geklagt, geflucht oder Schokolade gegessen. Die Kreditkarte habe ich auch noch nicht belastet.

Aber in etwa ei ... weiterlesen »

Nimm das Leben als ein Fest

SWR3 Worte

Sonntag, 25. Januar 2015

Für diesen Sonntag ein Wort aus dem biblischen Buch Kohelet. 

„Nimm das Leben als ein Fest: Trag immer frisch gewaschene Kleider und sprenge duftendes Öl auf Dein Haar! Genieße jeden Tag mit der Frau, die du liebst, solange das Leben dauert, das Gott dir unter der Sonne geschenkt hat.“

 

 

 ... weiterlesen »

Lebendiges Taufwasser

SWR3 Gedanken

Samstag, 20. Dezember 2014

Vor einem Monat ist unsere Tochter Mathilde getauft worden. Zur Taufe haben wir unsere Eltern und Mathildes Paten gebeten, Wasser aus den Flüssen mitzubringen, die in ihrer Nähe fließen. So kam dann Wasser aus Freiburg, aus Westfalen und Ostseewasser mit unserem Wasser aus Buchen zusammen. Da leben wir. Und dann gab es noch ein bisschen Wasser aus dem Jordan. Damit ist mein Mann schon getauft worden. All diese ... weiterlesen »

Umgehauen vom Wunder des Lebens

SWR3 Gedanken

Freitag, 19. Dezember 2014

Es gibt Momente im Leben, da kann ich nichts mehr sagen. Ich bin platt und im wahrsten Sinne des Wortes sprachlos. Das ist manchmal nach einem steilen Aufstieg auf einen Berg so, wenn ich dann endlich auf dem Gipfel stehe. Ganz krass war es bei der Geburt meiner Tochter. Nach neun Monaten im Bauch, endlich da. Kein Wort war nötig.

Für mich sind das Momente, in denen ich mich Gott besonders verbunden fühle. ... weiterlesen »