Manuskripte

Dr. Peter Kottlorz

Alle Manuskripte von Dr. Peter Kottlorz

Rottenburg/N., Katholische Kirche

893 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 893



Hundegebet

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Samstag, 05. April 2014

„Lieber Gott, mach’ mich zu dem Menschen, für den mein Hund mich schon hält.“ Ein tierisch gutes Gebet. Eine Hörerin hat es mir geschickt, mit dem Zusatz: Ich bin gespannt, ob es etwas mit Ihnen macht. Und ob! Wir hatten in unserer Familie zehn Jahre lang einen Hund und mit Freude erinnere ich mich an dieses bedingungslos treue Lebewesen. An diese grundlos fröhliche, schwanzwedelnde Verkörperung von Lebensfreude. ... weiterlesen »

Vertrauen ist gut...

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Freitag, 04. April 2014

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“. Eigentlich mag ich diesen Spruch nicht. Aber in den letzten Monaten ist er mir immer wieder in den Sinn gekommen. Nicht beim Vertrauen in Personen, das ist etwas ganz Eigenes, sondern beim Vertrauen in Institutionen. Da war in letzter Zeit viel von Vertrauenskrisen die Rede. Beim Fall Edathy, beim ADAC, und nicht zuletzt bei der katholischen Kirche. Kann ich Institutionen vertrauen? Institutionen ... weiterlesen »

Flüchtlingsschicksale oder vom Nehmen und Geben

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Donnerstag, 03. April 2014

Von den Libanesen lernen. Ja, das können wir Deutschen, wir Europäer. Von der großen Hilfsbereitschaft und der Gastfreundschaft des libanesischen Volkes. Der Libanon ist der Nachbarstaat von Syrien. Seit 2011 tobt dort bekanntlich dieser schreckliche Bürgerkrieg. Über eine  Million Syrer sind in den Libanon geflüchtet. Der Libanon selbst hat nur etwas über vier Millionen Einwohner. Das muss man sich mal ... weiterlesen »

Die sanfte Kraft des Friedens

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Mittwoch, 02. April 2014

Der Maidan in Kiew, der Tahrir in Kairo und der Taksim Platz in Istanbul. Alles Plätze, die für Protest- und Befreiungsbewegungen in diesen Städten stehen und immer stehen Plätze wie diese auch für Gewalt, für gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Staat und Protestierenden. Immer? Nein, nicht immer. Da gibt es die wunderbare Geschichte von Davide Martello aus Konstanz. Der 32-jährige ist ein Musikkünstler, der die Welt verbessern will. ... weiterlesen »

Labertaschen

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Dienstag, 01. April 2014

Ihr seid doch alles „Labertaschen“, früher haben die Rundfunkpfarrer noch was zu sagen gehabt. Das hatte mir eine Hörerin geschrieben. Auch der Rest ihres Briefes war so knackig provokant. Vor allem, weil sie zu recht bemängelt hatte, dass wir mit unseren Sendungen zu selten aktuell sind. Darum habe ich sie eingeladen auf eine Tasse Kaffee in ein mein Büro, damit ich „Tasche“ mal ein wenig mit ihr „labern“ kann. ... weiterlesen »

Jage die Ängste fort

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Montag, 31. März 2014

Angst. Die Angst gehört zum Leben. Als Schutz, als Signal oder als Symptom. Angst ist wichtig, Angst ist quälend und oft auch unnötig.
Wenn man sich zu schnell Sorgen macht, wenn man zu viele Bedenken hat. Manche Menschen sind so ängstlich, dass sie schon Angst vor der Angst haben. So eine unterschwellige Lebensangst, die ihnen zu oft Lebenskraft und Lebensfreude nimmt.
Es gibt einen wunderbaren Text der Dichterin Mascha Kaléko. ... weiterlesen »

Wider den schönen Schein (zu 1Sam 16f.)

SWR1 Sonntagmorgen 3vor8

Sonntag, 30. März 2014

Um ein Auswahlverfahren geht es in einem der Texte, die heute in den Katholischen Kirchen gelesen werden. Gott schickt den Propheten Samuel zu einem Mann namens Isai. Einer seiner Söhne soll der König Israels werden. Samuel füllt kostbares Salböl in ein Gefäß und macht sich auf den Weg zu Isai. Ihn bittet er ihm seine Söhne zu zeigen. Isai zeigt ihm als erstes den schönsten und stärksten seiner Söhne. ... weiterlesen »

Segenswärme

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Sonntag, 30. März 2014

„Pass auf Dich auf, mach’s gut, ich denk an Dich!“ Das sind Segensworte. Weltliche Segensworte, also keine religiösen. Sie drücken Wohlwollen aus, wünschen einem Menschen Unversehrtheit und Glück. Eltern segnen (so) ihr Kinder, Liebende ihre Geliebten. Auch ich wurde schon viel gesegnet in meinem Leben. Weltlich und religiös. Von meiner Großmutter, von Priestern und Bischöfen, von einer Frau, ... weiterlesen »

Das Paradox unserer Zeit

SWR3 Gedanken

Samstag, 29. März 2014

Es gibt so etwas wie moderne Propheten. Propheten sind keine Wahrsager die die Zukunft voraussagen. Nein, Propheten im biblischen Sinn sagen die Wahrheit ihrer Zeit, unverblümt, direkt und offen. Einer dieser modernen Propheten ist Bob Moorehead, ein amerikanischer Geistlicher. Er hat seine Wahrheiten ins Internet gestellt und seither gehen sie um die Welt. Seinen Blick auf die inneren Widersprüche unserer westlichen Gesellschaft finde ... weiterlesen »

Türkische Todesanzeige

SWR3 Gedanken

Freitag, 28. März 2014

„Meine Reise aus der Türkei endet in Trier. Wir nehmen Abschied von unserem Vater, Opa, Seemann und Soldat der türkischen Marine, Yasar Dilek, geboren am 10. August 1941, gestorben am 2. Dezember 2013.
Bei Lauchzwiebel und Brot, wäre ich nur in der Heimat geblieben, in Deutschland habe ich mein Glück nicht gefunden. Gekommen um ein paar Jahre zu arbeiten - zurück im Holzsarg, beerdigt neben der geliebten Ehefrau. ... weiterlesen »