Manuskripte

Dr. Peter Kottlorz

Alle Manuskripte von Dr. Peter Kottlorz

Rottenburg/N., Katholische Kirche

1076 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 1076



So könnte es sein

SWR1 Sonntagmorgen 3vor8

Sonntag, 24. Januar 2016

  - ein Gottesdienst vor 2500 Jahren (Neh, 8,2-4a.5-6.8-10)

Ja, so könnte es sein, so sollte es sein. Das hab ich mir gedacht, als ich den Text gelesen habe, der heute in den katholischen Kirchen zu hören ist. Ein Text aus dem Alten Testament der Bibel, dem Buch Nehemia.
Das Buch Nehemia ist eine Art Chronik des jüdischen Volkes in der Zeit vor rund zweieinhalbtausend Jahren. In dem Text der heute zu hören ... weiterlesen »

Nicht fertig werden

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 BW

Samstag, 23. Januar 2016

„Nicht fertig werden.“ Eine (gute alte) Freundin hat mir eine Einladung geschickt. Eine Einladung zu ihrem „Ruhestandsfestle“. Auf der Rückseite der Karte stand ein Gedicht von Rose Ausländer. Es beginnt und endet mit eben diesem Satz „Nicht fertig werden“. Es geht so:

 

Nicht fertig werden.

Die Herzschläge nicht zählen,

Delfine tanzen lassen.

 ... weiterlesen »

Stolpern lernen

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 BW

Freitag, 22. Januar 2016

„Ein guter Stolperer fällt nicht“, das war ein Spruch meines Vaters. Meistens witzig gemeint, um die kurze Verunsicherung nach dem Stolpern zu überbrücken. Daran musste ich denken als ich letztlich bei der Antrittsvorlesung eines Theologieprofessors war. Er hat das Stolpern als Chance beschrieben, als Chance etwas zu lernen. Er hält es für eine Fähigkeit, sich aus dem Tritt bringen zu lassen. Stolpern zu lernen als  eine Qualität. ... weiterlesen »

Wie Worte wirken können

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 BW

Donnerstag, 21. Januar 2016

Wie Worte wirken können: Worte können sein wie Pfeile, einmal losgelassen holt man sie nicht wieder zurück. Worte können aber auch wohl tun, ja heilen. Letztlich habe ich einen Film gesehen, in dem das besonders deutlich wurde. Er beruht auf einer wahren Geschichte. Der amerikanische Journalist  Mark O‘ Brian war durch Kinderlähmung bewegungsunfähig und an eine Beatmungsmaschine gebunden. Er konnte weder ... weiterlesen »

Barmherzigkeit

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 BW

Mittwoch, 20. Januar 2016

„Seine Grundsätze sollte man für die wenigen Augenblicke in seinem Leben aufsparen, in denen es auf Grundsätze ankommt. Für das meiste genügt ein wenig Barmherzigkeit.“ Als ich diesen Satz von Albert Camus gelesen habe, musste ich an meine katholische Kirche denken. Natürlich braucht eine Religion Grundsätze. Religiöse Grundsätze und ethische Grundsätze. Und auch Grundsätze in Sachen ... weiterlesen »

Ein hörendes Herz

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 BW

Dienstag, 19. Januar 2016

„Ein salomonisches Urteil“, davon spricht man, wenn jemand, der etwas zu entscheiden hat, gerecht und menschlich entscheidet. Dieses geflügelte Wort stammt - wie so viele - aus der Bibel. Es ist interessant wie es entstanden ist. Es bezieht sich auf den sprichwörtlich weisen König Salomo. Er wurde schon jung ein König und litt unter der Last der Verantwortung. Eines Nachts erschien ihm Gott im Traum und sagte, dass er einen Wunsch frei hat. ... weiterlesen »

Anfang und Ende

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 BW

Montag, 18. Januar 2016

„Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin“, das war das Motto der Fußballnationalmannschaft auf ihrem Weg zum Gewinn der Weltmeisterschaft. Nun hat es nicht jeder mit Fußball. Und Disziplin ist auch nicht jedermanns Sache. Aber für die deutschen Kicker hat der Satz gestimmt. Denn was hätte es genutzt die Portugiesen beim ersten Spiel mit viel Begeisterung schwindlig zu spielen, um dann irgendwann ... weiterlesen »

Einen Tag unsterblich

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 BW

Sonntag, 17. Januar 2016

„Einen Tag ungestört in Muße zu verleben, heißt einen Tag ein Unsterblicher zu sein.“ Ich habe selten ein so sinnvolles Plädoyer für den Sonntag gelesen, wie diese chinesische Weisheit. Weil sie aber beim ersten Hören fremd klingen mag, gerne nochmal: „Einen Tag ungestört in Muße zu verleben, heißt einen Tag ein Unsterblicher zu sein.“ Es lohnt sich den Einzelteilen dieses Satzes nachzuspüren. ... weiterlesen »

Barmherzigkeit

SWR3 Gedanken

Samstag, 16. Januar 2016

„Seine Grundsätze sollte man für die wenigen Augenblicke in seinem Leben aufsparen, in denen es auf Grundsätze ankommt. Für das meiste genügt ein wenig Barmherzigkeit.“ Als ich diesen Satz von Albert Camus gelesen habe, musste ich an Papst Franziskus denken. Welch ein Segen für die Katholische Kirche einen Papst wie ihn zu haben. Denn auch für ihn ist Barmherzigkeit wichtiger ist als Grundsätze. ... weiterlesen »

Auf-hören

SWR3 Gedanken

Freitag, 15. Januar 2016

„Jetzt hör doch endlich mal auf“, das kann ein Notwehrsatz sein, wenn jemand nicht mit dem Streiten aufhören kann. Es kann aber auch ein gut gemeinter Rat sein, wenn jemand zu keinem Ende kommen kann, bei der Arbeit, in der Fürsorge oder mit den Sorgen. Oder ich kann es auch mir selbst sagen: jetzt hör doch endlich auf, mach mal einen Punkt, lass es gut sein. Ich kenn das, im positiven Sinn, wenn bei etwas ganz dabei ... weiterlesen »