Manuskripte

Dr. Peter Kottlorz

Alle Manuskripte von Dr. Peter Kottlorz

Rottenburg/N., Katholische Kirche

929 Texte vorhanden

Zeige Manuskripte 1 bis 10 von 929



Kaileighs Liste

SWR3 Gedanken

Samstag, 19. Juli 2014

Das Internet ist schon auch eine tolle Erfindung! Da gibt es die Geschichte der 19jährigen Kaileigh aus Australien. Eine attraktive lebenslustige Frau, die noch viel vor hatte. Sie hatte sogar eine Liste geschrieben mit den Dingen, die sie bis an ihr Lebensende getan haben wollte. Ein so schönes wie beeindruckendes Dokument jugendlicher Lebensfreude. Aber auch der Menschenfreundlichkeit, denn bei ihrer Liste ging es nicht nur um sie. Leider kam es nicht mehr dazu. ... weiterlesen »

Vorurteile

SWR3 Gedanken

Freitag, 18. Juli 2014

„Ein Urteil lässt sich widerlegen, ein Vorurteil aber nie.“ Ein guter Spruch von Marie von Ebner-Eschenbach. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob sich wirklich jedes Urteil widerlegen lässt - sei es vor Gericht oder zwischen Menschen. Wo sie aber recht hat, die Dichterin, ist bei den Vorurteilen. Weil sie meistens so im Stillen vor sich hingesagt werden. „Typisch“, ist ein klassisches Vorteils-Wort. Oder Sätze ... weiterlesen »

Begrabene Gefühle

SWR3 Gedanken

Donnerstag, 17. Juli 2014

  „Ich habe meine Gefühle begraben“, das hat mir vor kurzem jemand über sich gesagt. Welch’ ein Satz! Dieser Mensch hat das, was dem Leben Höhen und Tiefen gibt, in eine Kiste gepackt und einsachtzig tief in die Erde versenkt, um in seinem Bild zu bleiben. Und er hatte, wie jeder, der seine Gefühle wegpacken muss, gute Gründe dafür. Gute Gründe sind zum Beispiel sich selbst zu schützen, ... weiterlesen »

Vom Geben und Nehmen in der Partnerschaft.

SWR3 Gedanken

Mittwoch, 16. Juli 2014

Wer wünscht sich das nicht, eine Partnerschaft, in der die Liebe lebendig bleibt. Eine Beziehung die hält, auf Augenhöhe, in der beide geben und nehmen. Mit echter Toleranz, nicht Gleichgültigkeit. Mit Geduld und Kraft für die Durststrecken, die es in jeder längeren Beziehung gibt. Im Idealfall ergänzt man sich oder wechselt sich ab. Beim einander Tragen und Ertragen. Wenn es Zeiten der Verschlossenheit gibt oder ... weiterlesen »

Spielverderber

SWR3 Gedanken

Dienstag, 15. Juli 2014

Was eine WM! Tolle Spiele, viele Tore, und Deutschland endlich mal wieder Weltmeister! 4 Wochen Fußball total mit Euphorie pur am Ende. Es war die 12. WM die ich bewusst miterlebt habe. Aber zum 1. Mal konnte ich sie nicht so richtig genießen. Trotz dem Titel für unsere Jungs. Die greisen reichen Herren vom Weltfußballverband, bekannt unter dem Kürzel FIFA, haben mir die volle Freude an dieser WM verdorben. Wenn ... weiterlesen »

FREUDE!

SWR3 Gedanken

Montag, 14. Juli 2014

Aktualisierter Text am "Weltmeistertag"

„Die Geduld ist der Schlüssel zur Freude“. Herrlich wie dieser arabische Spruch heute passt!
24 Jahre hat Fussballdeutschland auf diesen 4. WM-Titel gewartet. 2 mal hintereinander waren wir nah dran, sind „nur“ Dritter geworden, was für Viele kein wirklicher Erfolg war. Und jetzt wollten es genau die Jungs, die schon zwei Mal so nah dran waren wissen. Nochmal ... weiterlesen »

Mehr als nur Fußball Mehr als nur Fußball

SWR3 Gedanken

Sonntag, 13. Juli 2014

„Alles, was ich über Solidarität weiß, habe ich beim Fußball gelernt.“ Das hat Albert Camus gesagt. Albert Camus, der französische Schriftsteller und große Menschenfreund. Der Fußball hat ihn also geprägt in seiner Mitmenschlichkeit. Das klingt erst mal überraschend, aber ich glaub es gern, denn Fußball ist viel mehr als ewiger Ruhm oder Big Business. Natürlich geht es beim ... weiterlesen »

Die Kraft der Worte (Jes, 55, 10-11)

SWR1 Sonntagmorgen 3vor8

Sonntag, 13. Juli 2014

„Wie der Regen und der Schnee vom Himmel fällt und nicht dorthin zurückkehrt, sondern die Erde tränkt und sie zum Keimen und Sprossen bringt, …so ist es auch mit jedem Wort, das meinen Mund verlässt: Es kehrt nicht leer zu mir zurück, sondern bewirkt, was ich will, und erreicht all das, wozu ich es ausgesandt habe.“  Stark diese Worte des Propheten Jesaja. Und er sagt es seien nicht seine, sondern Gottes Worte. ... weiterlesen »

Ein gutes Gespräch

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Samstag, 12. Juli 2014

Ein Gebet ist wie ein gutes Gespräch. Aber so viele Menschen heutzutage sind religiös sprachlos geworden. Es liegt nicht nur daran, dass sie nicht mehr glauben oder dass ihnen der Glaube einfach kein Thema ist. Nein, selbst wenn sie sich an Gott wenden wollen, fehlen ihnen oft die Worte. Sie haben keine Erfahrung wie sie mit diesem unsichtbaren und für sie anonymen Gegenüber ins Gespräch kommen sollen. Erschwerend kommt ... weiterlesen »

Vorurteile

Anstöße SWR1 / Morgengedanken SWR4 Baden-Württemberg

Freitag, 11. Juli 2014

„Ein Urteil lässt sich widerlegen, ein Vorurteil aber nie.“ Ein guter Spruch von Marie von Ebner-Eschenbach. Auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob sich wirklich jedes Urteil widerlegen lässt - sei es vor Gericht oder zwischen Menschen. Wo sie aber recht hat, die Dichterin, ist bei den Vorurteilen. Weil sie meistens so im Stillen vor sich hingesagt werden. Und niemand beweisen kann, dass es tatsächlich stimmt was ich ... weiterlesen »